Stiftung Jugendarbeit


Was ist die Stiftung Jugendarbeit?

Der Evangelische Kirchenkreis hat im Jahr 2003 ein Anfangskapital von 40.000 € bereitgestellt und damit eine gemeinnützige Stiftung begründet. Privatpersonen und Kirchengemeinden haben das Stiftungskapital durch Zustiftungen erhöht. Je höher das Stiftungskapital, um so höher die jährlichen Zinserträge. Aus den Zinserträgen wird die Jugendarbeit in allen Regionen des Kirchenkreises gefördert.

Wie arbeitet die Stiftung?

Anträge sollen möglichst bis zum 31. März eines jeden Jahres für das laufende Jahr gestellt werden.

Alle Initiativen aus dem Bereich der Evangelischen Kirche im Kirchenkreis Eschwege können Anträge stellen.

Beispielhafte Projekte, die die Stiftung fördern möchte:

• Fortbildungsveranstaltungen für Jugendliche

• Übernahme von Teilnahmebeiträgen in sozialen Härtefällen

• Anschaffung von Sachgegenständen, die in der Jugendarbeit Verwendung finden sollen

• Innovative Projekte in der Jugendarbeit

Was von der Stiftung nicht gefördert werden soll:

• Projekte der Konfirmandenarbeit

• Jugendfreizeiten

• Personalkosten


Wie kann ich die Stiftung fördern?

Sie können die Ziele der Stiftung unterstützen, indem Sie eine Spende auf das Konto der Stiftung Nr. 8818 bei der Ev. Kreditgenossenschaft (BLZ 520 604 10) überweisen. 

Eine weitere Möglichkeit der Unterstützung besteht darin, eine Zustiftung vorzunehmen. Zustiftungen dürfen nicht zeitnah zur Erfüllung des Stiftungszwecks eingesetzt werden, sondern nur zur Erhöhung des Stiftungskapitals. Sie tragen damit dazu bei, die Ziele der Stiftung langfristig und nachhaltig zu fördern. Zustiftungen sind in größerem Umfang steuerabzugsfähig als Spenden. 


Kontakt

Pfarrerin Rita Reinhardt

Aschenborn 19

37296 Ringgau-Röhrda

Email: pfarramt.ulfen@ekkw.de

Telefon: 05659 / 9234444

Fax: 05659 / 9234455